Mittwoch, 16. Januar 2008

nachgekocht

am sonntag habe ich mir "das perfekte promi dinner" auf vox angesehen. die hauptspeise von der schauspielerin anouschka renzi hat mir beim zuschauen schon das wasser im mund zusammenlaufen lassen. sie machte knoblauch-honig-poularde mit tomaten und rosmarinkartoffeln.

natürlich habe ich dieses leckere mahl nachgekocht. meinen beiden männern hat es sehr gut geschmeckt, sie waren begeistert. vor allem häuptling. witzigerweise hat er mich beim zubereiten der knoblauch-honig-marinade schief angesehen und gefragt was das für eine kombination sein soll. da ich ganze hendl nicht mag, habe ich einfach hühnerkeulen (ober- und unterkeule) verwendet.

ich habe zwar zum rezept verlinkt, aber hier sicherheitshalber das rezept:



Knoblauch-Honig-Poularde mit Tomaten und Rosmarinkartoffeln

6-8 EL Honig
8 Knoblauchzehen, gehackt
Ca 800 g Kleine Kartoffeln
Ca 600 g Kleine Tomaten
3 Zweige Rosmarin, gehackt
6-8 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 160°C vorheizen Aus dem Honig und dem gehackten Knoblauch eine Marinade bereiten. Öl, Salz und Pfeffer dazugeben. Anschließend die Poularden damit einreiben und in eine Auflaufform geben. Die Tomaten abbrausen und in die Auflaufform geben. Anschließend die Poularden und die Tomaten 20 Minuten im vorgeheizten Ofen garen.

Währenddessen die gesäuberten Kartoffeln mit Schale im Salzwasser kochen und abkühlen lassen. Olivenöl erhitzen, die Kartoffeln mit Schale darin knusprig anbraten lassen und kurz vor dem Rausnehmen den gehackten Rosmarin dazugeben.

Die Poularde, Tomaten und Kartoffeln auf einem Teller anrichten und servieren.


ich sag euch, das ist soooooooooooooo lecker!!!!!!! und einfach zum nachkochen.

eure hausfrau

3 x Senf dazu gegeben:

Bulgariana hat gesagt…

Klingt sehr gut und ziemlich einfach! Wieviel Huhn hast du gebraucht?

"was eigenes" hat gesagt…

Das hört sich guuut an.... schon kopiert und wird bei Zeiten nachgekocht ;-)
Bine

Die Hausfrau hat gesagt…

@bulgariana
also wir sind 3 1/2 personen. ich habe drei hühnerkeulen (ober- und unterkeule) genommen. es kommt einfach drauf an wie fleißig deine esser sind.

ich finde dieses rezept insofern toll, denn mit dem olivenöl, honig und knoblauch kann man nichts falsch machen (ich koche so und so nicht genau nach rezept - es kann sein, daß ich mehr knoblauch genommen hab' als im rezept)